Donald Trump will die Welt in einen Weltkrieg stürzen

Freeman
Latuff

Trump hat am Dienstag verkündet, er wird aus der Atomvereinbarung mit dem Iran ab sofort aussteigen. Er sagte auch, dass die Vereinigten Staaten die schärfsten Wirtschaftssanktionen gegen den Iran verhängen wird, die man sich vorstellen kann. Er versprach Teheran, es wird „grössere Probleme als je zuvor“ haben.

 

Das bedeutet, Trump ist bewiesenermassen kein Präsident der Verträge seiner Vorgänger einhält, wenn er diese ohne echter Rechtfertigung nachträglich einfach kündigt. Er hat damit dem Ansehen Washingtons einen schweren Schaden zugefügt, denn wer wird noch glauben, den USA kann man vertrauen, wenn sie einen Vertrag eingehen?

Ich habe mir seine Rede angehört und muss feststellen, jedes Wort das er über den Iran geäussert hat, war eine stinkende Lüge. JEDES WORT!!! Für mich ist er damit ein rücksichtsloser und gefährlicher Brandstifter, der mit dieser gravierenden Fehlentscheidung, die Welt in einen grossen Krieg stürzen wird. Diese Vertragsbruch ist nur im Interesse der Kriegshetzer in Israel und nicht im Interesse der Vereinigten Staaten, oder Europas, den Menschen im Iran oder überhaupt im Nahen Osten.

Und wenn Trump das Ziel hat, den Iran zu einem „neuen und dauerhaften Deal“ zu zwingen – wie Trump es ausdrückte – warum sollte der Iran zustimmen zu verhandeln, wenn Teheran jetzt weiss, dass das Wort der Vereinigten Staaten für nichts gut ist?

Diesen Tag werden wir uns merken und das Versagen der westlichen Länder bereuen, Trump von diesem fatalen Schritt nicht abgehalten zu haben.

Die Behauptung gleich am Anfang seiner Rede, der Iran wäre der Welt grösste Sponsor des Terrorismus, und würde die Al-Kaida und die Taliban unterstützen, ist eine so unverschämte Lüge, es ist nicht zu fassen. Die Al-Kaida ist nachweislich eine Kreation der CIA und der Iran bekämpft schon immer beide Gruppen.

Es ist genau umgekehrt, die Vereinigten Satane von Amerika sind weltweit der grösste Produzent und Sponsor des Terrors!

Trumps Behauptung, der Iran würde ein Atomwaffenprogramm verfolgen, ist noch eine Lüge. Das wird vom zionistischen Regime und speziell dem Kriegsverbrecher Netanjahu schon seit über 20 Jahre behauptet und bis heute hat sich nichts davon bewahrheitet.

Wer kann Washington überhaupt nach der „Saddam hat Massenvernicht- ungswaffen-Lüge“ etwas glauben? Trump will einen Krieg gegen den Iran, genau wie Bush einen gegen den Irak wollte, beide im Namen Israels, mit Lügen bis sich die Balken biegen.

Dann sagt Trump, der Iran würde „böse und finstere“ Absichten in Syrien verfolgen. Wie bitte? Der Iran hilft der syrischen Regierung und dem syrischen Volk die Terroristen zu bekämpfen. Es sind die USA, die finstere und böse Absichten in Syrien verfolgen, nämlich den Sturz von Präsident Assad und die Zerstörung des Landes.

Aber die Lügerei von Trump ging weiter, in dem er behauptet, die USA hätten dem Iran durch die Vereinbarung Milliarden gegeben. Was Trump verschweigt und damit lügt er wieder, das Geld GEHÖRTE dem Iran und war von Washington willkürlich beschlagnahmt worden. Teheran hat nur SEIN EIGENES GELD zurückbekommen!!!

Dann zitiert Trump die Präsentation von seinem Freund Netanjahu vom vergangener Woche, womit der Kriegsverbrecher behauptet hat, der Iran würde an der Atombombe bauen und sich nicht an die Auflagen der Vereinbarung halten.

Die Internationale Atomenergiebehörde hat Netanjahus Lüge sofort den Garaus gemacht und die Einhaltung des Abkommens durch den Iran seit dessen Inkrafttreten vor drei Jahren bestätigt. Es gibt nur eine Entität, die ihr Atomwaffenprogramm verheimlicht, keine UN-Inspektoren zulässt und ein geheimes Atomwaffenarsenal hat, nämlich ISRAEL!!!

Trump ist ein Dreckslügner und Hampelmann, der die Befehle der Zionisten ausführt, die Atomvereinbarung zu stornieren und noch schärfere Sanktionen als je zuvor gegen den Iran zu verhängen.

Sein Rückzug aus der Atomvereinbarung ist das Ergebnis der Lobbyarbeit jüdisch-amerikanischer Milliardäre, der landesverräterischen „Israel-Zuerst-Lobby“ und von denen, die seinen Wahlkampf finanziert haben.

Dann glaubt er den Lügen seines Spezies Netanjahu, der alte erfundene Geheimdienstinformationen vergangene Woche mit seiner Micky Maus Präsentation wiedergekäut und rezykliert hat, die kein Informierter glaubt und eine Lachnummer ist.

Trump droht offen mit einem Krieg und der soll den Friedensnobelpreis bekommen???

FUCK YOU VERY MUCH MR. PRESIDENT!!!

Der Iran wird die Atomvereinbarung weiter einhalten

Trumps Entscheidung, die USA aus der Atomvereinbarung mit dem Iran herauszunehmen, sei illegal, illegitim und verstosse gegen internationale Abkommen, sagte der iranische Präsident Hassan Rouhani in einer Fernsehansprache.

Rohani sagte, dass der Iran immer dem Nuklearabkommen gefolgt sei und trotz des Ausstiegs der USA im Einklang bleiben werde. Das iranische Aussenministerium wurde beauftragt, in den nächsten Wochen Gespräche über das Nuklearabkommen mit der EU, Russland und China zu führen.

Wenn wir die Ziele des Abkommens in Zusammenarbeit mit anderen Mitgliedern des Abkommens erreichen, bleibt es bestehen … Durch den Ausstieg aus dem Abkommen, hat Amerika offiziell seine Verpflichtung aus einem internationalen Vertrag untergraben„, sagte Rohani.

Trumps Vendetta gegen Obama

Die Kündigung der Vereinbarung mit dem Iran, die Obama eingefädelt hatte, hat auch mit Rache zu tun und innenpolitische Gründe. Da Trump keinen Fehltritt des Iran finden konnte, hat er die Leute versucht zu diskreditieren, welche in den Vorgängerregierung die Verhandlungen geführt haben.

So haben Berater von Trump den israelischen privaten Geheimdienst Black Cube angeheuert, um über die ehemaligen Obama-Amtsträger, die an der Verhandlung und / oder Verteidigung des Abkommens beteiligt waren, „Dreck auszugraben„, um sie und das Abkommen zu diskreditieren.

Laut der Geschichte, die auf Dokumenten basierte, die von Reportern des britischen Guardian und Observer eingesehen wurden, wurden Agenten von Black Cube beauftragt, das persönliche Leben und die politische Karriere von Ben Rhodes, Obamas stellvertretendem nationalen Sicherheitsberater für strategische Kommunikation, und Colin Kahl, ein nationaler Sicherheitsberater des ehemaligen Vizepräsidenten Joe Biden, zu untersuchen.

Wie verzweifelt müssen Netanjahu und Trump sein, mit so einem Spionageangriff unter der Gürtellinien den Iran-Deal zu torpedieren? Ziemlich viel anscheinend!

Angesichts der breiten Unterstützung welche die Vereinbarung mit dem Iran unter den anderen Vertragsparteien geniesst, und sogar bei seinen eigenen Generälen, hat sich Trump dann ausgedacht, der beste Weg, um es ihm leichter zu machen, die Vereinbarung platzen zu lassen, war, auf zwei Personen loszugehen, die nicht mehr in der Regierung sind und zu Obama gehörten.

Daran ist nichts verzweifeltes dran, oder? Wegen dieser Vendetta soll es einen Krieg mit dem Iran geben? Alleine deswegen gehört Trump sofort des Amtes enthoben!

NEUESTE MELDUNG: Kaum war die Rede von Trump zu Ende, haben israelische Kampfjets Militäreinrichtungen in Syrien angegriffen, meldet die syrische Nachrichtenagentur!

Die ersten Bilder zeigen einen Angriff westlich von Damaskus. Nach vorläufigen Berichten aus der Gegend hat die israelische Luftwaffe eine militärische Stellung in der Nähe der Stadt Kisweh bombardiert.

Syriens SANA berichtet, das Luftverteidigungssystem hätte mindestens zwei israelische Raketen abgeschossen. Die Jets hätten ihre Raketen vom libanesischen Luftraum aus abgefeuert.

Neun Menschen sollen durch den israelischen Angriff getötet worden sein. Wer ist also der wirkliche Terrorstaat, der ständig seine Nachbarn terrorisiert?

Israel scheint entschlossen zu sein, die Angriffe immer weiter zu verstärken, bis sie irgendeine Reaktion seitens Iran hervorrufen. Israelische Offizielle haben gedroht, auch in Syrien einen Regimewechsel durchzusetzen, wenn der Iran es wagt zu reagieren.

Freeman  10. Mai 2018
Rubrik: Global/Globalisierung

Ein Gedanke zu „Donald Trump will die Welt in einen Weltkrieg stürzen“

  1. Über den Krieg Israels gegen Syrien – und dann gegen Iran und dann gegen Russland – zitiere ich einen Kommentar von hubi stendahl aus dem Blog geolitico vom 08.05.2018

    Jeder Staat in der Region und die 4 Supermächte einschl. Teil-EU (Frankreich, GB, und BRD) haben Interessen im Nahen Osten. Neben den betroffenen Staaten vor Ort. Das ist komplex.

    Iran:

    Der Iran hat Syrien vornehmlich mit den Revolutionsgarden geholfen den widerrechtlichen Angriff der westlichen Koalition abzuwehren. Ohne den Iran wäre Syrien untergegangen, weil Russland seine Interessen in Syrien viel zu spät begonnen hat zu verteidigen. Aber auch der Iran handelt nicht aus Nächstenliebe, sondern weil mit Vertreibung der westlichen Alliierten ein wichtiger Meilenstein erreicht wurde, um in der Region eine führende Rolle zu spielen. NÄMLICH BIS AN DIE GRENZE DES ERZFEINDS ISRAEL VORZURÜCKEN.

    Das ist geschehen. Es gibt zwischenzeitlich mehrere dutzend Militärlager, die technisch auf Angriff umgerüstet wurden und Israel mit Raketen über kurze Distanz angreifen könnten. Sie hätten damit die räumliche Kluft zwischen der unterstützten Hisbolla im Libanon (anerkannt als Terrororganisation) und dem eigenen Militär geschlossen. Klar eine Bedrohung, denn diese Anzahl von Militärlagern und Ausrüstung ist im Umfeld von Damaskus zum Schutze Syriens nicht nötig.

    Der Iran ist dreigeteilt. An der Spitze steht die Geistlichkeit mit ihrem Wächterrat, darunter/daneben folgt Khamenei mit seinen Revolutionsgarden und daneben der tendenziell westlich orientierte Ruhani der das Militär hinter sich weiß. Insgesamt handelt es sich um einen mittelalterlich religiös geführten Unrechtsstaat, zumindest aus demokratischer Sicht. Die Schließung der Straße von Hormus hätte den sofortigen Kollaps der Volkswirtschaft Irans zur Folge.

    Israel:

    Israel ist ein demokratisches Gebilde ohne Demokratie. Die derzeitige Regierung hat ein Apartheidsregime aufgebaut um zu verhindern, dass die Palästinenser ihren eigenen Staat bekommen, wobei die Hardliner auf der Seite der Palästinenser die Israelis ins Meer treiben wollen. Die Historie der Gründung Israels lassen wir aus Zeitgründen weg.

    In Israel agieren allerlei Interessengruppen. Von der zionistisch unterwanderten FED/Wall-Street bis hin zu einflussreichen Sekten, die u.a. 6 Millionen Tote im eigenen Volk brauchen, damit der Messias kommen kann. Israel ist die einzige Atommacht im Nahen Osten und dem Atomwaffensperrvertrag ferngeblieben, weil sie angeblich keine besitzen.
    Erklärtes Ziel der derzeitigen Regierung ist es, die Palästinenser zu vertreiben und zu einem Groß-Israel zu expandieren.

    Saudi Arabien

    Ist der Gegner des Iran um die Vorherrschaft im Nahen Osten mithilfe der USA, die ihrerseits Israel schützt. Mit Hilfe der USA will SA die Vorherrschaft erzwingen und hat nur deshalb den Krieg gegen den Jemen begonnen, das ihrerseits vom Iran unterstützt wird.

    Sie sehen, wir haben es hier auf der ersten Ebene mit einem Machtkampf der Großstaaten im Nahen Osten zu tun, wobei der Jahrhunderte alte Streit zwischen Schiiten und Sunniten nciht zu unterschätzen ist.

    Kommen wir zu den geopolitischen Großmächten:

    Russland:

    Die Tatsache, dass der Mensch in Hegel´scher Art nur jeweils gut und böse unterscheiden kann hat dazu geführt, dass Russland als die Guten in alternativen westlichen Kreisen gesehen wird. Dabei hat auch Russland nur geopolitische Interessen und folgt keinesfalls ethischen Grundsätzen. Die Wirtschaft hängt vom Verkauf der Energieressourcen ab, insbesondere nach Europa. Die Umorientierung Russlands in Richtung Asien hat noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Russland ist an einer Befriedung des Nahen Osten interessiert, um dort seine Stellung halten zu können und arbeitet an einem Gleichgewicht der Mächte. Soweit sollte das für Humanisten unsere Unterstützung verdienen ohne darauf hereinzufallen, dass Russland bei widerstreitendem Interesse auch den Stab über einen Staat bricht. DAS DÜRFTE NUN BEIM IRAN PASSIEREN, weil der Aufbau einer Streitmacht an den Grenzen Israels nicht im Interesse Russlands ist. Netanjahu hat in der letzten Nacht die Militärlager in Syrien angreifen lassen, nicht ohne sich vorher bei Putin ein Plazet zu holen. Ein klares Signal Putins an den Iran, die Expansion des Militärs zu stoppen. Es hat nichts mit Avancen zu tun Israel zu helfen, sondern folgt einem Friedensplan, dem sich der Iran derzeit verweigert.

    USA:

    Die Außenpolitik hat sich seit der teilweisen Machtübernahme durch Trump deutlich verändert. Man sieht es am Koreakonflikt und man sieht es im Nahen Osten wo der tiefe Staat, die Briten und Franzosen ihr eigenes Süppchen kochen. Die Briten versuchen nach Austritt aus der EU den Commonwealth wieder zur Geltung zu bringen, die Franzosen einen abgeänderten alten Juppé Plan zu reaktivieren, der einmal mit der Türkei ausbaldovert wurde.

    Die Türkei spielt nur noch als Parasit eine Rolle und will verhindern, dass sein Staat zerlegt wird. Dafür hat man sich den Russen angeschlossen deren Befriedungsidee den Türken eher entgegenkommt als die Idee es Tiefen Staats der USA Erdogan zu beseitigen und ein Groß-Kurdistan zu installieren, dass dann reich an Ressourcen unter Aufsicht der amerikanischen Multis wäre.

    Trump hält nun mit der (widerrechtlichen) Kündigung des Atomvertrags mit dem Iran den Schlüssel zur Befriedung in der Hand, weil nur er als Repräsentant der Schutzmacht USA eine Einhegung Irans und einen palästinensischen Staat neben Israel anbahnen kann. Und genau das ist der Zweck der Kündigung.

    Unbeobachtet von den Medien laufen bereits Gespräche zwischen den großen Parteien in Genf um einen solchen Plan zu erarbeiten, der den Einfluss der Großmächte zu einem Ausgleich führen soll. Ob es klappt wird sich zeigen.

    Hier sind noch ein paar interessante aktuelle Gedanken von Thierry Meyssan auf voltairenet:

    http://www.voltairenet.org/article201038.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.