Unruhen für den Neoliberalismus: ANTIFA & BLM sind die nützlichen Gewalttätigen der globalen Eliten

Daniele Pozzati

„Was für ein Deutschland stellen Sie sich vor?“, fragt der Journalist einige lokale Antifa-Aktivisten. „Zuallererst wird es kein Deutschland geben“, lautet die Antwort. „Man würde in einer Welt ohne Grenzen aufwachen, in der jeder Mensch willkommen ist. Und jeder hat die gleichen Rechte.“ Schön, aber ist es nicht kindisch oder naiv, und kann man sowas ernst nehmen? Schauen mer mal

„Unruhen für den Neoliberalismus: ANTIFA & BLM sind die nützlichen Gewalttätigen der globalen Eliten“ weiterlesen

Horror in Beirut

Philip Giraldi

Wer glaubt, dass 2750 Tonnen Ammoniumnitrat in Säcken gestapelt auf dem Boden eines Lagerhauses einen 43 Meter tiefen Krater in Beirut gesprengt haben, der glaubt auch, dass zwei Düsenflugzeuge die Zwillingstürme in New York am 11. September 2011 zum „Einsturz“ gebracht und den Rest des WTC  zerstört haben!

„Horror in Beirut“ weiterlesen

Nixon-Trump vs. die Strategie der Spannung

Pepe Escobar

Menschen nehmen an einem „All Black Lives Matter“-Marsch teil, der von schwarzen LGBTQ+-Führern nach dem Tod von George Floyd im Polizeigewahrsam von Minneapolis am 14. Juni 2020 in Hollywood, Los Angeles, Kalifornien, USA, organisiert wird. Bild: REUTERS/Ringo Chiu – RC2C9H99O0GS
Anmerkung: LGBTQ+ Laut Wikipedia schlossen sich mit dem Aufkommen der Queer-Theorie viele queere Personen der Sammelbewegung an (LGBTQ). Im Folgenden wurde die Bezeichnung ergänzt mit „I“ für intersexuelle Personen, dann mit „A“ für asexuelle Personen und schließlich mit einem öffnenden „+“-Zeichen für weitere Geschlechtsidentitäten (LGBTQIA+)

„Nixon-Trump vs. die Strategie der Spannung“ weiterlesen

JOHN DERBYSHIRE: Es ist uns nicht gestattet, ehrlich über Schwarzkriminalität zu sein – also werden wir möglicherweise eine verrückte Schwarze Dame als Präsidentin haben

In den USA reißen die Proteste nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd nicht ab. Anders als die SPD-Grüne-DieLinke versiffte, gegen „Rechts“ gerichtete Politik in Deutschland, machte aber US-Präsident Donald Trump linksradikale Gruppen für die Ausschreitungen verantwortlich. „Die Gewalt und der Vandalismus werden von der Antifa und anderen gewaltsamen Gruppen des linken Flügels angeführt“, sagte Trump am Samstag. „Linksradikalen Kriminellen, Verbrechern und anderen in unserem Land und auf der Welt wird nicht erlaubt werden, unsere Gemeinden in Brand zu stecken.“

 

„JOHN DERBYSHIRE: Es ist uns nicht gestattet, ehrlich über Schwarzkriminalität zu sein – also werden wir möglicherweise eine verrückte Schwarze Dame als Präsidentin haben“ weiterlesen