ORDO AB CHAO. Versklavung der Gesellschaften um jeden Preis! Entlarvung des wahren Herrschers des neuen Planeten.

Fast unbemerkt entgleitet der Globus zunehmend ins politische und gesellschaftliche Chaos. Die Globalistender Hochfinanzeliten in New York und London haben es geschafft so ziemlich jeden Anker der Kulturen und Gesellschaften herauszureissen. Mit demokratisiertem Multikulti und Humanismus in Religion und Staatsaufbau auf der einen Seite der Medaille und mit Krieg, wirtschaftlichen Embargos und Hungersnöte durch gezielte Zerstörung der regionalen Finanzströme auf der anderen Seite der Medaille.

von Jean Paul

Es ist ihnen gelungen den Planeten in ihr gewünschtes Chaos zu stürzen um hernach eine Weltdiktatur zu errichten. Ihre Maxime: Ordo ab Choa läuft nach Plan.
Ihre eugenischen menschenverachtenden Ideen der geförderten Auslöschung der überflüssigen Menschen bis auf eine in ihrem Sinne willfährigen Restbestand wurde Ende der 1970iger Jahre auf den Geogia Guidestones festgehalten.

Ihr Motto: „Wir sind Gott auf Erden“ drückt sich auch auf der 1 Dollarnote aus. Was kümmert uns die Schöpfung, wir sind der Schöpfer der Neuen Welt Ordnung (New World Order).

Und im Kern friedfertige Religionen die im ihnen im Weg sind werden aufeinandergehetzt bis zur gegenseitigen Auslöschung der Anhänger.

Die großen Religionsstifter der alten Welt erkannten, dass es enorme Kräfte in der menschlichen Entwicklung schon immer gab, die die Selbstauslöschung betreiben können, wenn man dem keinen sozialen Einhalt durch kluge und friedliche Lösungen gebietet. Und sie hatten einfache und geniale Ideen eben wie man dessen Herr werden könnte wenn man denn will.

Das moderne Amerika, das neue römische Imperium, Brutstätte dieser negativen Kräfte ist gerade dabei den Planeten umzukrempeln. Im Schlepptau seine hörigen Militärvasallen die Europäer und teilweise asiatische Länder wie Japan, sowie stolze, aber auch erpressbare Araber.
Doch bevor Sie über die USA weiter richten, sei Ihnen folgendes gesagt.

Entwickelt wurde das ganze Szenario in Europa, denn das alte Rom ging auch im Mittelalter nie wirklich unter. Diese Erkenntnis ist um so wichtiger, wenn man aus der Falle heraus will.

Altromsweltliche Eliten tauchten in der katholischen Kirche unter, prägten diese und formten diese um, wobei nur nach außen das ursprünglich in Opposition stehende Christentum erhalten blieb.

Als es immer mehr Menschen dann gab die diese Falle erkannten (z.B. Martin Luther) unterwanderte Rom die aufbegehrenden Gruppen mit immer neuen Methoden. Mal durch Krieg, mal durch politische Einrichtungen. Selbst die Protestanten bekam man in den Griff.

Interessanterweise führte die Industrialisierung und Verweltlichung durch moderne Wissenschaft der Europäer und Amerikaner nicht zu einer Eliminierung des Schwindels, sondern einer stärkeren Solidarisierung dessen. Der neue Geldadel, der alte Erbadel und der über ihnen thronende Klerus sind sich bis Heutemehr oder weniger Hold. Die aufklärerischen Ideen der französische Revolution, die Ideale der ersten die USA gründenden freien Amerikanerund der spätere aus der Aufklärungszeit entstandene Kommunismus war im Sinne Roms (Vatikan) nur ein Betriebsunfall den man sehr schnell in den Griff bekam bzw. nach 2 Weltkriegen (auch hier war der Römer mit im Boot) waren die Kritiker, die den Kommunismus zuvor mit schufen halfen, nur allzu gerne bereit im Namen des Friedens den Kommunismus selbst wieder auszulöschen. ßbrigens auch in England und den USA funktioniert dieser Weg bestens.

Und wie kommt nun das alte neue Rom nach Amerika? Ganz einfach. Die Unterwanderung der Gesellschaft in USA war von vorneherein durch die Toleranzidee möglich. Zwar war Kirche und Staat dort getrennt, aber die Gehirnwäsche funktionierte im Beichtstuhl weiter. Oder wer nicht katholisch war wird eben durch passende Organisationen in die Falle gelockt.

(Anm.: So manche Freikirche dürfte auf das Konto des Vatikans gehen. Idealerweise dienen diese dann auch dem Zweck die eigene Lehre als das Gute anzubieten, dabei steckt dahinter ein totalitäres Regime bis Heute wie ich in diesem Artikel es beschreibe.)

Der Trick des Imperators: Zentrales Geldsystem in Privathand und kluge Zinswirtschaft! Erfunden im Mittelalter durch die eigene Brut, die Tempelritter. Sie waren die Erfinder des modernen Bankensystems in Europa und auch der heutige Globalismus entstand aus ihren Ideen. Der Witz dabei, da es immer Leute gibt die für Geld über Leichen gehen, kann sich der römische Imperator hinter diesen leicht verbergen. Das Kalkül Roms, die Errichtung einer Weltherrschaft geht nun in der heutigen Zeit auf. Der Papst garantiert den Mächtigen Ruhm und ihm Ehre. Er kann dabei durchaus damit leben, dass es Atheismus und „andere“ Religionen gibt. Denn er ist schlau genug und hat seit knapp 2.000 Jahren gelernt wie man seine Macht verbirgt und dennoch regiert bzw. „andere“ Religionen umformt.

Doch es gibt da einen Haken. In den USA waren die Kritiker sehr zahlreich und Misstrauischer. In der Zwischenzeit hatte sich in USA eine antieuropäische finanziell mächtige Opposition ausgebildet die Rom die Stirn bieten konnte. Eine feindliche Übernahme war unmöglich geworden. Also was tun? Ganz einfach Kooperation auf allen Ebenen zum beiderseitigen Finanzwohl. Gasagt, besiegelt und Umgesetzt!

Es gibt Kritiker die behaupten der Geldadel, insbesondere Rothschild und Rockefeller habe den Vatikan aufgekauft bzw. wären Kontrahenten, nein sie haben sich verbündet im gegenseitigen Einvernehmen!

Amerikas Weltmacht fusst also auf 2 dieses förderndeKräfte. Einem radikalen Klerus und einem radikalen Finanzkartell. Die gegründete EU ist heute nur noch der Anhänger, die Brutstätte hat das Kind längst verlassen. Der scheinheilige Vater bleibt in Rom zurück und regiert zusammen mit seiner unehelichen Gemahlin (USA) den Globus.

Als letzte Bastion steht ihm nur noch China und Südostasien und Teile der islamischen Welt im Weg herum. Sollten diese Gegenspieler fallen und danach sieht es aus, dann willkommen in der wahren Weltdiktatur Satans.

Nicht umsonst wählte man einen lateinischen Logos als Kampfansage an die freie Menschheit! ORO AB CHAO. Nur der Vatikan spricht bis heute offiziell Lateinisch. Seine Diener offenbaren sich also auf einer Banknote.

ß?Und sie werden nur noch kaufen und verkaufen mit dem Malzeichen des Dämons in ihrer Hand. Alle Unternehmer und Arbeiter werden ihm dienen.ß? Ist so wieder eingetroffen.

Die Zusammenarbeit zwischen gekauften muslimischen (arabische Herrscher), hinduistischen / buddistischen (DaleiLama / Inder), protestantischen (Amerikaner, Britisches Reich), christlichen (Berlin, Paris, London, Warschau, Madrid, Brüssel etc.) und semitischen Regenten (Tel Aviv / Kairo (Ägypter gehören zum semitischen Volksstamm) hat also nur 1 Ziel.

Er hat es fast geschafft, es liegt an uns ihn nun vom Thron zu werfen. Die verborgene Tyrannei Roms muss ein Ende haben.

Quelle: https://www.iknews.de/2011/03/02/ordo-ab-chao-versklavung-der-gesellschaften-um-jeden-preis-entlarvung-des-wahren-herrschers-des-neuen-planeten/

4. Oktober 2018
Rubrik: Global/Globalisierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.