Covid-19: Lockdown (Abriegelung) der globalen Wirtschaft des Planeten Erde. Diabolisches Projekt: Die Schließung von 193 Volkswirtschaften ist keine „Lösung“.

Prof Michel Chossudovsky und Bonnie Faulkner
Shutterstock

Die Weltwirtschaft wäre auch wegen des Ölpreis-Einsturzes und der Repo-Krise im September 2019, verursacht durch die Spekulanten von Hedgefonds und Banken, zusammengebrochen (Repo von Repurchase operation, Rückkaufvereinbarung, z. B. bei Offenmarktoperationen einer Zentralbank). Dabei haben die eigentlichen Übeltäter, Hedgefonds und Co, am meisten von der Coronakrise profitiert. Wenn die Hilfspakete ausgelaufen wird, wird die ganze Tragödie ans Tageslicht kommen

 

Prof Michel Chossudovsky und Bonnie Faulkner Covid-19: Lockdown of the Global Economy of Planet Earth. Diabolical Project: The Closing Down of 193 National Economies is Not “A Solution”
Zuerst veröffentlicht in Global Research, August 19, 2020

Planeten-Lockdown (Sperre). Verheerende wirtschaftliche und soziale Folgen.

Wir erleben eine der schwersten Krisen der modernen Geschichte.

Laut Michel Chossudovsky (rechts im Bild) dient die Coronavirus-Pandemie als Vorwand und Rechtfertigung für die Abschottung der Weltwirtschaft, als Mittel zur Lösung eines Problems im Bereich der öffentlichen Gesundheit.

Ein komplexer Entscheidungsprozess ist für die weltweite Schließung von Volkswirtschaften von entscheidender Bedeutung. Man führt uns zu der Überzeugung, dass die Abschottung die Lösung ist.

Politiker und Gesundheitsbeamte in mehr als 190 Ländern gehorchen Befehlen, die von höherer Stelle ausgehen.

Im Gegenzug gehorchen Millionen von Menschen den Befehlen ihrer Regierungen, ohne die Tatsache in Frage zu stellen, dass die Schließung einer Volkswirtschaft nicht die Lösung, sondern vielmehr die Ursache für weltweite Armut und Arbeitslosigkeit ist.

Womit wir es zu tun haben, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Und diese teuflische Agenda ist ein Wahlkampfthema in den USA.

Keine Debatte auf dem Parteitag der Demokratischen Partei in Milwaukee (17.-20. August 2020)

Hören Sie hier an:

Waffen und Butter

Interview von Prof. Michel Chossudovsky mit Bonnie Faulkner über die wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen der Covid-Krise

Audio: click Guns and Butter on WBAI.org  (58 min)

download MP3 file

redirected  WBAI.org 

https://www.wbai.org/archive/program/episode/?id=15054

Die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen gehen weit über die dem Coronavirus zugeschriebenen hinaus. Im Folgenden werden ausgewählte Beispiele für einen globalen Prozess angeführt:

  • Massive Arbeitsplatzverluste und Entlassungen in den USA, wobei mehr als 10 Millionen Arbeitnehmer Anträge auf Arbeitslosenunterstützung einreichen.
  • In Indien hat ein 21-tägiger Lockdown eine Welle der Hungersnot und Verzweiflung ausgelöst, von der Millionen obdachlose Wanderarbeitnehmer im ganzen Land betroffen sind. Kein Lockdown für die Obdachlosen: „zu arm, um sich eine Mahlzeit leisten zu können“.
  • Die Verarmung in Lateinamerika und Subsahara-Afrika ist unbeschreiblich. Für weite Teile der Stadtbevölkerung ist das Haushaltseinkommen buchstäblich ausgelöscht worden.
  • In Italien hat die Destabilisierung der Tourismusindustrie zu Konkursen und steigender Arbeitslosigkeit geführt.
  • In vielen Ländern sind die Bürger Gegenstand polizeilicher Gewalt. Fünf Personen, die an Protesten gegen die Abriegelung beteiligt waren, wurden in Kenia und Südafrika von der Polizei getötet.
Prof Michel Chossudovsky und Bonnie Faulkner  23. August 2020
Rubrik: Korona

Ein Gedanke zu „Covid-19: Lockdown (Abriegelung) der globalen Wirtschaft des Planeten Erde. Diabolisches Projekt: Die Schließung von 193 Volkswirtschaften ist keine „Lösung“.“

  1. Warum tun die Satanisten so etwas? Sie sind notorische Lügner und Verbrecher! Warum scheuen die meisten Behördenleiter den offenen Konflikt mit ihren Ministerien? Sie sind feige und finanziell verschuldet.

    24. August 2020 | Interview mit Markus Söder: „Die zweite Corona-Welle ist da“

    André Blank: DIE LICHTKRIEGER HABEN BEREITS GEWONNEN
    Wenn Du Dich von Angst steuern lässt, unterstützt Du damit die Satanisten. Wenn Du Dich von Deinem Gewissen steuern lässt, beschützen Dich die Engel. Bei den Formulierungen musst Du dennoch weise wählen, damit Dich die Satanisten nicht durchschauen. Denke immer daran: Die gefährlichste Art von Dummheit ist ein scharfer Verstand.

    Sananda:
    Indigos sind hoch entwickelte Seelen, in Menschen inkarnierte Lichtwesen die nicht zur Läuterung hier sind! Indigos sind freiwillig in diese Niederungen inkarniert um zu helfen! Und sie werden von den Dunklen gejagt, verfolgt, bekämpft und drangsaliert auf diesem Planeten! Über die Ebene der Materie und auch astral! Von Leben zu Leben! In jeder Reinkarnation, immer wieder! Doch jetzt ist Schluss damit! Dem Spiel wird nun ein Ende bereitet! Die Zeit der dunklen Wesen und ihren Manipulationen ist abgelaufen! Sie werden noch verzweifelt versuchen über ihre weltlichen Handlanger, die Geheimbünde, die Weltherrschaft zu erlangen, und die ganze Welt in Angst und Schrecken versetzen! Es könnte jedoch passieren, dass vorher die göttlichen Lichtwesen im Auftrag Gottes eingreifen, und das dunkle Zeitalter Kali-Yuga endgülig beeden. Die Dunklen wissen, das sie gegen die Lichtwesen nicht die geringste Chance haben, und ihre Zeit abgelaufen ist. Darum wird es derzeit immer schlimmer auf der Erde! Das sind keine New Age Phrasen, sondern 5000 Jahre alte vedische (altindische) Überlieferungen!

    Robin Kaiser: Der besetzte Planet | Buchauszug aus Das Kosmische Klassenzimmer
    Das Besetzungsschema
    Obwohl die besagte Kollektiv-Spezies um weit mehr als das Zehnfache intelligenter als ein Mensch ist, ist doch ihr Vorgehen bei einer Machtübernahme eines Planeten wenig einfallsreich und kreativ, denn sie folgt den immerselben Mustern und Kolonialisierungsprinzipien, innerhalb derer die Spezies agiert bzw. nach kosmischem Besucherrecht agieren darf. Das grundsätzliche Ziel dieser Spezies ist es, uns in ihre virtuell-technische, logisch-rationale Realität hineinzuziehen und uns an sie anzugleichen. Denn nur in ihrer Form der Realität ist sie uns überlegen und kann uns dementsprechend als ferngesteuerte Bioroboter nutzbar machen. Das übergeordnete Ziel ihrer Agenda ist es folglich nicht, den Planeten und alles Leben darauf zu zerstören, sondern die Machtübernahme so auszubauen, dass der Mensch als Bioressource nutzbar ist. Unsere Besetzerspezies ist ein Profi in dem, was sie tut, denn es wurden nach dem gleichen Schema bereits viele Dutzend anderer Spezies in dieser Form vereinnahmt. Oft beginnt eine Besetzung eines Planeten mit vereinzelten Spionageflügen, die die materielle und energetische Lage eines Planeten auskundschaften, da Rohstoffvorkommen, im Speziellen Gold, für sie ebenfalls eine wertvolle Ressource darstellen.

    Wird ein Planet für brauchbar befunden, kommt es meistens zu einer offenen Machtdemonstration gegenüber der jeweils dort lebenden Primärspezies, in der sich die Fremdspezies als eine Gottheit des Planeten und des Universums präsentiert. Daraufhin folgt eine Phase, in der sie offen agiert und anfängt, die ersten Gesellschaftsformen nach ihrer Lebensvorstellung aufzubauen. Dazu gehören pyramidal hierarchische Gesellschaftsordnungen, wobei die Herrschaftsspitze fast ausschließlich nur den Hybridwesen vorbehalten ist, die entweder direkte DNS-Kreuzungen mit dieser Spezies eingegangen sind oder sogenannte „reine Blutlinien“ zu ihr aufweisen. Dabei hat stets nur die oberste Machtelite einen direkten Zugang zu jener Besetzerspezies. Früher waren es bei uns nur die höchsten Priester, die den Zugang zu der Spezies besaßen, die sich selbst Götter nannte.

    Das Problem sollte folglich weniger in der groß angelegten Täuschung, sondern vielmehr in unserer Bequemlichkeit, sich weiterhin täuschen zu lassen, gesucht werden. Sind wir bereit, uns ent-täuschen zu lassen und den unbequemen Schritt hinter die archontische Realitätsfassade zu tun, dann entziehen wir uns damit auch den Fremdeinflüssen und unser entfremdeter Wille findet zurück in seine ursprüngliche Schöpferkraft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.