Meinungsverfolgung in Deutschland – Die „BRD-Stasi“ wird immer dreister

UBasser

„Das erste was Diktatoren tun, ist die freie Presse abzuschaffen und die Zensur einzuführen. Es gibt keinen Zweifel, dass die freie Presse der erste Feind der Diktaturen ist.“ Fidel Castro

Antisemitismus: Der Begriff wurde 1879 von dem Juden Wilhelm Marr geprägt und ist unglücklich gewählt, da es auch andere semitische Völker, wie die Araber, gibt, die im scharfen Gegensatz zu den Juden stehen. Zumindest ist „semitisch“ im Vergleich zu „jüdisch“ der umfassendere Begriff. Man sollte daher nicht nur aus Gründen der Sprachreinlichkeit den Ausdruck „Antisemit” vermeiden und ihn durch „Judengegner“, „Antijudaist“, „Antimosaist“, „Antirabbinist“ oder „Antizionist“ ersetzen. Letztendlich ist der Begriff „Antisemitismus“ nur eine Worthülse und versucht zu vermitteln, daß nur Juden Semiten wären. Doch gibt es heute nur noch sehr wenige jüdische Semiten, im Sinne des Volkes Israel. Die heute mehr als 90 Prozent lebenden Israelis haben ihren Ursprung in den Ostjuden, den Khasaren. Die heutigen Israelis als semitisches Volk zu bezeichnen, ist somit nur zu einer Phrase verkommen und trifft die eigentliche Herkunft keinesfalls.

Zum heutigen Thema:

Rabbi Leon Spitz in „American Hebrew“ vom 1.März 1946:

„Wir müssen unsere Irrenhäuser mit den verrückten Antisemiten füllen und unsere Gefängnisse mit den kriminellen Antisemiten. Wir müssen die Antisemiten jagen bis zur letzten Grenze des Gesetzes, um sie fertig zu machen. Wir müssen unsere Antisemiten demütigen und quälen, bis sie sich dazu bekennen, unsere Mitarbeiter zu sein…“

Vom Deutschen Mädchen

Am 3.Januar 2018 besuchte die 58. Jährige Kanadierin Monika Schäfer den politischen Schauprozess der wegen Holocaustleugnung angeklagten Anwältin Sylvia Stolz. Frau Schäfer, die in Übersee lebt, war zu Besuch bei ihrem, in Deutschland lebenden Bruder Alfred Schäfer.

Erstmals Aufmerksamkeit erregte sie durch ein Video aus dem Jahre 2016, in welchem sie sich öffentlich bei ihren Eltern dafür entschuldigte, dass sie ihnen ihre Erzählungen über das nationalsozialistische Deutschland nicht glaubte, welche konträr zur heutigen „offiziellen“ Darstellung sind! Frau Schäfer kam nach einiger Recherche über die Geschichte zu dem Ergebnis, dass der Holocaust, ihrer Meinung nach, nicht stattgefunden haben kann, was sie in ihrem Video auch ausdrücklich sagte!

Nun, das alleinige „Nicht-glauben“ an dieses Ereignis steht, wie den meisten bereits bekannt sein dürfte, in Deutschland unter Strafe, sofern man diesen „Nichtglauben“ daran öffentlich äußert. Dieses „Verbrechen“ wird mittels dem Paragraph 130 StGB „Volksverhetzung“ strafrechtlich verfolgt und aufs schärfste bestraft!

Frau Schäfer war bis zum Veröffentlichen dieses drei-minütigen Videos eine unbescholtene Frau, die bis dato in keinster Weise kriminell aufgefallen oder bei der Polizei aktenkundig war! Ihr großes Verbrechen bestand also lediglich im „Zweifel“ an ein geschichtliches Ereignis, welches wie kein anderes, durch den Staat „rechtlich“ geschützt wird! Weder hat sie in diesem Statement über irgendein Volk gehetzt, noch es beleidigt. Ich weiß nicht, ob dieses Video noch online ist. Doch aus „strafrechtlichen“ Gründen werde ich es hier verständlicherweise nicht posten!

Meine Damen und Herren, dass unsere „Justiz“ mittlerweile Stasi-Methoden nicht nur einführt, sondern sogar übertrifft, ist ein unausgesprochenes Geheimnis. Dass die GSG9 mit Infanterie bei nicht vorbestraften Menschen einrückt, ihre Haustüren eintritt und sie wegen gewaltloser Meinungsäußerungen zu knallharten Haftstrafen verurteilt ist ebenfalls bereits bekannt! Selbst wenn man diese „Verbrecher“ eigens aus dem Ausland, ohne Pass und Papiere und damit illegal, einfliegen lassen muss, wie es im Falle Gerhard Ittners geschah!

Auch bekannt ist, dass in der BRD widerwärtige Schauprozesse gegen 90-Jährige Greise geführt werden, weil sie zu Kriegszeiten in einem Konzentrationslager als Buchhalter oder Wächter gearbeitet haben und denen man noch nicht einmal das konkrete Mitwirken an einem Verbrechen nachweisen kann!

Alleine der obige Absatz sollte Ihnen, sofern Sie noch einen Rest Rechtsverständnis haben, das Blut in den Adern gefrieren lassen! Die Inquisition jagt förmlich mit Kavallerie durch ganz Deutschland um auch noch den letzten „Nazi“ dingfest zu machen, selbst dann wenn er 99 ist und bereits auf dem Sterbebett liegt.

Auch wird billigend in Kauf genommen, dass diese, zum Teil schwer kranken Menschen, während dieser nervenaufreibenden Prozesse sterben, wie es im Falle Reinhold Hannigs geschehen ist. Später wird, zu allem Überfluss, nicht etwa bedauert, dass man den Angeklagten, der in seinem Leben keiner Fliege persönlich etwas zu Leide getan hat „gesetzlich“ zu Tode gefoltert hat, sondern man beklagt, dass er die Frechheit besaß zu sterben, bevor das Urteil rechtskräftig wurde. Das müssen Sie sich einmal auf der Zunge zergehen lassen!!

Nun aber greift man zu derart perfiden und widerlichen Mitteln, dass man ohne Zweifel behaupten kann: Der russische Bolschewismus ist nun endgültig in Deutschland angekommen! Falls Sie nicht wissen, was das ist: In Russland wurden unter Stalin harmlose Menschen wegen bloßer Meinungsäußerungen politisch verfolgt, gefoltert und ermordet. Der „edle Staatsmann“ hat es geschafft auf diese Weise etwa ein Viertel seines eigenen Volkes auszurotten und dabei war es ihm, wie der heutigen „BRD-Justiz“ genauso egal, ob dies Männer, Frauen, Greise oder sogar Kinder betraf!

Wenn Sie dies hier und heute erleben möchten, dann kann ich Sie beruhigen: Wenn wir jetzt weiter schweigen und nicht endlich aufstehen gegen solch barbarische Methoden, dann haben wir es bis nächstes Jahr vielleicht dort hin geschafft! Und unsere eigenen Kinder werden sich herzlichst bei uns bedanken, wenn ihr Leben zerstört wird, nur weil sie einmal unbedacht einen Gedanken geäußert haben!

Im konkreten Fall wurde Frau Schäfer während der Prozesspause, ohne Vorwarnung aus dem Nichts heraus von Polizisten (also den Freunden und Helfern des Deutschen Volkes) festgenommen und sofort verhaftet!

Sie sitzt jetzt in Untersuchungshaft und bekommt morgen ihren Haftverkündungstermin! Erstaunlich wie schnell die Mühlen des Gesetzes im Falle eines „Meinungsverbrechens“ mahlen, während man hingegen Monate oder gar Jahre und 5000 Beweise braucht, um einen gestellten, zum Teil aktenkundigen und bewiesenermaßen schuldigen Gewaltverbrecher zu inhaftieren. Vorausgesetzt natürlich man verfolgt sein Verbrechen überhaupt!

Im sagenumwobenen Silvester für „Merkels Gäste“ konnte unser „Freund und Helfer“ nicht durchgreifen, als es wirklich um eine seelische und körperliche Bedrohung hunderter Frauen ging, die dank dem Können der Exekutive nun ein Leben lang traumatisiert sein werden! Und auch wenn die öffentlichen Medien plärren und greinen, dass mal wieder ein „Flüchtling“ ein deutsches Mädchen umgebracht hat, bleiben die Grenzen offen und die „Gäste“ werden weiterhin großzügig vom Steuerzahler alimentiert!

Ich frage Sie jetzt ganz offen: Von welcher Art Täter fühlen Sie sich mehr bedroht? Dem unvorbestraften „Meinungsverbrecher“, der den Erzählungen seiner Eltern mehr glaubt, als den Erzählungen der Qualitätsmedien? Oder dem gewalttätigen Schwerverbrecher?

Und wenn Sie, wie ich meine, zu zweiterem tendieren, wie kommt es dann, dass der erste umso viel härter bestraft wird? Es spielt hier überhaupt keine Rolle, was Sie glauben oder was ich glaube! Hier geht es grundsätzlich um eine Art und Weise wie als solches bezeichnetes „Recht und Gesetz“, welches ja eigentlich dazu dienen sollte, das Volk zu schützen, umgesetzt und ausgeübt wird!?

Ich bitte Sie inständig um Ihre Mithilfe! Verbreiten Sie dieses Justizverbrechen, denn anders kann ich es nicht bezeichnen, in Ihren Blogs und Videos! Das Deutsche Volk muss erfahren zu welchen Mitteln hier gegriffen wird und nach welchen Maßstäben hier Recht gesprochen wird!

Lassen Sie es nicht so weit kommen, wie die armen Russen unter Stalins blutgetränkten Händen am eigenen Leib erleben mussten und leisten Sie Ihren Beitrag! Wenn Sie diese Vorstellung für überzogen halten, dann denken Sie noch einmal genau nach. Auch damals in Russland gab es einen „harmlosen“ Anfang. Auch wenn dies hier schon nicht mehr harmlos, sondern höchstens gruselig ist!

Wir sind Deutschland, das Land der Dichter und Denker! Und wie sagte Walther Rathenau so schön? „Denken heißt vergleichen!“ Man hört sich Dinge an, man wirft einen Blick auf die eine, sowie die andere Seite und zieht dann unter Berücksichtigung „aller“ Argumente seine persönlichen Schlüsse.

Soviel muss doch erlaubt sein!!!

Ein Deutsches Mädchen


Quelle: Deutsches Mädchen.com


Um das Video geht es:

https://rutube.ru/video/7da75cafdb5bd4089a6deb3449e692eb/

Leider läßt sich rutube nicht einbetten. Folgen Sie dem Link.

Quelle: https://morbusignorantia.wordpress.com/2018/01/08/meinungsverfolgung-in-deutschland-die-brd-stasi-wird-immer-dreister/

UBasser  9. Januar 2018
Rubrik: Gesellschaft/Umwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.