Sie führen nur Gottes Pläne aus,…

Dr. Georg Chaziteodorou
Bild: You Tube

…die „Heilskünder“. Diese Pläne beinhalten unter anderem folgendes

 

  1. Dass nicht sein kann, was nicht sein darf
  2. Dass Unternehmen, die ihre Geschäftsmodelle nicht auf den Übergang zu einer Netto-Null-Welt ausrichten, d.h. dass wenn sie dem Regime im Neuen Weltsystem widersetzen, vernichtet werden

Das noch gültige Geld- und Finanzsystem auf unseren Planeten ist fast am Ende. Das heutige Geld, ob US-Dollar, Euro, britisches Pfund, japanischer Yen etc., ist vollkommen ungedeckt. Die offizielle Deckung besteht nämlich in Staatsanleihen. Und das sind Schulden. Das Geld für die Begleichung dieser Schulden existiert überhaupt nicht. Es wird erst in der Zukunft erzeugt. Die heutige Gelddeckung ist damit die Steuerschuld bzw. die Steuerzahlungen der Zukunft. Durch diese merkwürdige Idee des Vaters des sogenannten «fiat money», John Law, entstand das heutige Geldsystem. Der Ausdruck «fiat» hat nichts mit der italienischen Automarke zu tun, sondern stammt aus einem lateinischen Bibelzitat ab: «fiat lux» = «es werde Licht».

Was genau ist eigentlich ein US-Dollar, ein Euro, ein britisches Pfund, ein japanischer Yen? Eine wissenschaftliche Definition für eine Grundeinheit für alle Währungen existiert nicht. Bei goldgedeckten Währungen wäre das eine bestimmte Menge, d.h. Gewichtseinheit an Gold (Feinunze). Physisches Gold aber, das tatsächlich als Deckung hätte verwendet werden können, war schon seit der Einführung des Mindestreservesystems kaum vorhanden, um dem Geld noch einen akzeptablen Wert verleihen zu können.

Was sonst Geld genannt wird, existiert überhaupt nicht in den heutigen westlichen Industriestaaten. Die Zahlen auf den farbigen Zetteln der Banknoten und den Anzeigen der Computer sind in Wirklichkeit vollkommen bedeutungslos, weil keine Dinge existieren, die man abzählen könnte.

Da auch die Leitwährung, der US-Dollar, zu Ende geht, gibt es Vorschläge von sogenannten Experten, sprich Gaunern, ihn durch eine virtuelle, digitale Währung, unter Aufsicht der privaten Zentralbanken zu ersetzen. Diese neue Währung der privaten Zentralbanken soll sich nicht auf reale, physische Werte stützen, und die neue Finanzarchitektur würde bei Bedarf nur die massive Ausweitung der Kreditvergabe ermöglichen.

Was diese Gauner auf Anweisung der Supergauner mit der neuen Währung wollen, ist die bedrohte Spekulationsblase vor einem Platzen zu hindern und neue Spekulationsblasen durch der «Initiative für grüne Finanzen» zu schaffen. Man will also durch diesen Kunstgriff der grünen Konzernanleihen, die Lebensdauer des alten Geld- und Finanzsystems verlängern. Das ist also der berühmte «Regimewechsel im Finanzsystem».

Bildergebnis für Initiative für grüne Finanzen
Bild: GRÜNE Bundestagsfraktion

Die Schöpfer des angeblich neuen Finanzsystems zielen die Mehrheit der 45 Billionen US-Dollar (45.000 Milliarden US-Dollar) an global gemanagten Grünen Anleihen zu gewinnen, die sich symbolisch auf eine Lüge verpflichtet haben, in «Klima-freundliche» Projekte zu investieren und die weltweite De-Industrialisierung in Kombination mit einer schnellen Entvölkerung zu erreichen. Das ist die wahre Absicht der Gauner und Supergauner und nicht die Rettung des Klimas, das sich selbst reguliert und deswegen nicht gerettet werden kann und braucht.

Bildergebnis für Task Force on Climate-related Financial Disclosures» (TCFD)
The UNEP FI TCFD pilot group included the following UNEP FI member banks: ANZ, Barclays, BBVA, BNP Paribas, Bradesco, Citi, DNB, Itaú, National Australia Bank, Rabobank, Royal Bank of Canada, Santander, Société Générale, Standard Chartered, TD Bank Group and UBS

Das spielt aber keine Rolle. Deshalb haben die «Heilsverkünder» eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die «Task Force on Climate-related Financial Disclosures» (TCFD), die bei der Kreditvergabe an Firmen den Nachweis von Klimafreundlichkeit verbindlich macht. Das ist der beste Beweis, dass in der heutigen Gesellschaft etablierte Arbeitsteilung im geistigen Bereich eher schädlich als hilfreich ist. Gleich ob es sich um angebliche archäologische Entdeckungen, neue durchschlagende Erfindungen, medizinische Wundermittel oder mathematisch/statistische Methoden handelt, immer steht das finanzielle Eigeninteresse der «Heilsverkünder» im absoluten Mittelpunkt. Die fachlichen Laien werden, als Patienten, Kunden oder Staatsbürger regelmäßig übervorteilt und ausgeplündert. Das Fachwissen, in der Hand der sogenannten Experten gelegt, wurde damit zur wirksamen Waffe, die es den Wissensmonopolisten gestattet, auf legale und risikolose Weise die Bevölkerung auszuplündern.

Fast in allen Wissenschaften finden sich dafür etliche Beispiele. Ein erheblicher Teil der Publikationen über den sogenannten Klimawandel beruhe heute auf ungenügenden oder nicht berücksichtigten und gefälschten Daten, wegen monetärer Anreize. Es wird eben geschmiert.

Eindrucksvolles Beispiel für flächendeckenden Wissenschaftsbetrug sind etwa der Klimaschwindel (langjährige Temperaturstatistiken lassen nirgendwo eine nachhaltige Erwärmung erkennen, die CO2-Emissionszertifikate werden aber höchst erfolgreich für Börsen- und Umsatzsteuerbetrug verwendet) oder der Zusammenbruch der privaten Pensionsvorsorgekassen. Hier liegt offen ein Tätigkeitsfeld für Kriminalisten. Sie brauchen nur dem Geldfluss zu folgen.

 

PD Dr.-Ing. Georg Chaziteodorou
Bleibergweg 114, D-40885 Ratingen
Tel.+Fax: 0049 2102 32513
E-Mail: chaziteo@t-online.de
05.10.2019

Dr. Georg Chaziteodorou  7. Oktober 2019
Rubrik: Global/Globalisierung/NWO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.