WEF: “Wir wissen, dass diese Änderungen kommen und dauerhaft werden können.” – Blackout voraus?

Bild: Konjunktion info

Das WEF hat vor Kurzem vor einer neuen Krise gewarnt, die “noch bedeutendere wirtschaftliche und soziale Auswirkungen als COVID19 (even more significant economic and social implications than COVID19)” haben wird

 

Strategic Intelligence - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt intelligence.weforum.org

Strategic Intelligence – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt intelligence.weforum.org

In der Hochleistungspresse wird das Weltwirtschaftsforum als eine “Art unschuldige Vereinigung von Unternehmen und Großkonzernen” dargestellt, die nur Gutes für die Welt im Schilde führt. Kritik gegenüber dem WEF findet (so gut) wie nicht statt. Auch der “Große Neustart (Great Reset)” wird in der Hochleistungspresse nicht thematisiert, obwohl es DAS Schlüsselereignis ist, das die Zukunft der Menschheit prägen wird.

Interessant ist, dass das WEF vor Kurzem vor einer neuen Krise gewarnt hat, die “noch bedeutendere wirtschaftliche und soziale Auswirkungen als COVID19 (even more significant economic and social implications than COVID19)” haben wird:

Ich glaube, dass es eine weitere Krise geben wird. Sie wird einschneidender sein. Sie wird schwerwiegender sein als das, was wir mit COVID gesehen haben. Die Auswirkungen werden größer sein, und infolgedessen werden die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen noch bedeutender sein. – Jeremy Jurgens, WEF Managing Director

(I believe that there will be another crisis. It will be more significant. It will be faster than what we’ve seen with COVID. The impact will be greater, and as a result the economic and social implications will be even more significant. – Jeremy Jurgens, Geschäftsführer des WEF)

Wir alle wissen, dass das erschreckende Szenario eines umfassenden Cyberangriffs die Stromversorgung, den Transport, die Krankenhausleistungen und unsere Gesellschaft insgesamt vollständig zum Erliegen bringen könnte, aber immer noch nicht ausreichend berücksichtigt wird. Die COVID-19-Krise würde in dieser Hinsicht als kleine Störung im Vergleich zu einem großen Cyberangriff angesehen werden. – Klaus Schwab, Founder WEF

(We all know, but still pay insufficient attention, to the frightening scenario of a comprehensive cyber attack could bring a complete halt to the power supply, transportation, hospital services, our society as a whole. The COVID-19 crisis would be seen in this respect as a small disturbance in comparison to a major cyberattack. – Klaus Schwab, Gründer des WEF)

Ein Hauptaugenmerk sollte meiner Meinung darauf gelegt werden, dass Schwab von einem “Erliegen der Stromversorgung” spricht. Gerade weil vor wenigen Tagen plötzlich genau das Thema Blackout aufpoppte:

Blackout ZDF - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt ZDF

Blackout ZDF – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt ZDF

..

Blackout Welt - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Welt

Blackout Welt – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt Welt

Auch weil das WEF selbst bereits am 23. April 2020 einen Artikel auf der eigenen Website veröffentlichte, der sich mit dem Thema Infrastruktur beschäftigte:

– Heimarbeit schafft neue Cyber-Risiken für Versorgungsunternehmen.
– Angreifer werden versuchen, neue Schwachstellen in der Infrastruktur von Organisationen auszunutzen.

(- Remote working is creating novel cyber-risks for utility companies.
– Attackers will seek to exploit new weak points in organizations’ infrastructure.)

Bekanntlicherweise arbeiten die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) gerne mit Predictive Programming – also der Platzierung von zukünftigen Themen/Problemen/Geschehnissen weit im Vorfeld, um die Menschen unterschwellig auf das Kommende zu programmieren. So lesen wir im oben genannten Artikel des WEF am Ende:

WEF Keeping the Lights On - Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt WEF

WEF Keeping the Lights On – Bildquelle: Screenshot-Ausschnitt WEF

Das Licht am Laufen halten

Während die COVID-19-Krise diese Schritte dringend macht, werden einige langfristige Trends, die vor der Pandemie auftreten, ähnliche Veränderungen bewirken. Verteilte Energiequellen erfordern neue Betriebsmodelle. Fernarbeit und Automatisierung bieten Effizienzgewinne. Energieunternehmen müssen ihre Arbeitskräfte der nächsten Generation schulen. Cyberangriffe gegen Versorgungsunternehmen werden weiterhin an Häufigkeit und Komplexität zunehmen. Wir wissen, dass diese Änderungen kommen und dauerhaft werden können. Die Versorgungsunternehmen müssen die Cybersicherheitsprotokolle iterativ anpassen, um den Betrieb zu schützen, da jeder Trend die neue Realität prägt. Kurz- und langfristig werden wir so das Licht anhalten.

 

Jeder sollte sich aus meiner Sicht daher vorbereiten. Die nächste Eskalationsstufe bei dieser P(l)andemie wird kommen, da das Narrativ immer stärkere Stützung benötigt. Wir stehen erst am Anfang dessen, was die IGE für uns geplant haben…

 

Quellen:
Blackout – Deutschland ohne Strom
So bereiten Sie sich auf einen längeren Stromausfall vor
Russians Who Pose Election Threat Have Hacked Nuclear Plants and Power Grid
Officials warn of increasing cyber threats to critical infrastructure during pandemic
Why COVID-19 is making utilities more vulnerable to cyberattack – and what to do about it
“Next Crisis Bigger than COVID” – Power Grid/Finance Down – WEF Cyber Polygon

Quelle: https://www.konjunktion.info/2020/11/wef-wir-wissen-dass-diese-aenderungen-kommen-und-dauerhaft-werden-koennen-blackout-voraus/

18. November 2020
Rubrik: Korona

2 Gedanken zu „WEF: “Wir wissen, dass diese Änderungen kommen und dauerhaft werden können.” – Blackout voraus?“

  1. Ein Kommentar von Zitrone, abgedrückt im „Fassadenkratzer“
    „Portugiesisches Berufungsgericht hält PCR-Tests für unzuverlässig und hebt Quarantäne auf.“ Diese Entscheidung muß sich auch hierzulande durchsetzen lassen!
    Die Hauptpunkte des Gerichtsentscheids sind wie folgt:
    „Eine medizinische Diagnose ist eine medizinische Handlung, zu der nur ein Arzt rechtlich befugt ist und für die dieser Arzt allein und vollständig verantwortlich ist. Keine andere Person oder Institution, einschließlich Regierungsbehörden oder Gerichten, hat eine solche Befugnis. Es ist nicht Aufgabe der regionalen Gesundheitsbehörde der Azoren, jemanden für krank oder gesundheitsgefährdend zu erklären. Nur ein Arzt kann dies tun. Niemand kann per Dekret oder Gesetz für krank oder gesundheitsgefährdend erklärt werden, auch nicht als automatische, administrative Folge des Ergebnisses eines Labortests, egal welcher Art. …“
    Quelle: https://tkp.at/2020/11/17/portugiesisches-berufungsgericht-haelt-pcr-tests-fuer-unzuverlaessig-und-hebt-quarantaene-auf/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.